Ihr Weg zu uns

Antrag, Termine, Fragen und Anreise

Reha-Antrag

Die meisten Familien erfahren zunächst über den psychosozialen Dienst der onkologischen Station von der Möglichkeit, nach der akuten Behandlung eine Familienorientierte Rehabilitation in Anspruch nehmen zu können. Deutschlandweit gibt es nur vier Reha-Kliniken, die diese spezielle Form der Rehabilitation durchführen.

Wenn Ihnen das Konzept der SyltKlinik zusagt, führen Sie folgende Schritte nach Sylt:

Nach der Beratung durch den psychosozialen Dienst an Ihrem Heimatort, rufen Sie einfach in der SyltKlinik an. Die Mitarbeiter sprechen mit Ihnen über alle Notwendigkeiten.

Konkretisiert sich Ihr Interesse, erhalten Sie ein Anmeldeformular, das Sie ausgefüllt an die Klinik zurücksenden. Nach dem Rückerhalt der Unterlagen wird ein möglicher Reha-Termin mit Ihnen besprochen.

Der nächste Schritt ist dann die Beantragung der Familienorientierten Reha bei Ihrem Renten- oder Krankenversicherer. Ihr psychosozialer Betreuer vor Ort ist Ihnen sicher dabei behilflich, den Antrag auszufüllen und ihn an die richtige Stelle zu senden.

Nach schriftlicher Zusage der Krankenkasse oder des Rentenversicherers erhalten Sie eine verbindliche Reservierungsbestätigung des vereinbarten Reha-Termines.

Reha-Termine 2020

I/2020 Mittwoch 08.01.2020 bis Mittwoch 05.02.2020
II/2020 Mittwoch 05.02.2020 bis Mittwoch 04.03.2020
III/2020 Mittwoch 04.03.2020 bis Mittwoch 01.04.2020
Geschlossen Mittwoch 01.04.2020 bis Mittwoch 29.04.2020
V/2020 Mittwoch 29.04.2020 bis Mittwoch 27.05.2020
VI/2020 Mittwoch 27.05.2020 bis Mittwoch 24.06.2020
VII/2020* Mittwoch 24.06.2020 bis Mittwoch 22.07.2020
VIII/2020* Mittwoch 22.07.2020 bis Mittwoch 19.08.2020
IX/2020 Mittwoch 19.08.2020 bis Mittwoch 16.09.2020
X/2020 Mittwoch 16.09.2020 bis Mittwoch 14.10.2020
XI/2020 Mittwoch 14.10.2020 bis Mittwoch 11.11.2020
XII/2020 Mittwoch 11.11.2020 bis Mittwoch 09.12.2020
XIIa/2020 Mittwoch 09.12.2020 bis Mittwoch 06.01.2021

* in diesen Rehas wird kein schulischer Stützunterricht angeboten

REHA ANMELDE-UNTERLAGEN

Häufig gestellte Fragen

Zuerst muss Ihre Familie in der SyltKlinik angemeldet werden. Entweder übernehmen dies die Sozialen Dienste der behandelnden Kinderklinik oder aber die Familien selbst. Wenn dann ein passender Reha-Termin mit der Familie abgestimmt wurde, sollte zu gegebener Zeit mit Hilfe des Sozialen Dienstes der Kinderklinik die Kostenübernahme beim jeweiligen Kostenträger beantragt werden.

Grundsätzlich ja, allerdings haben Familien, die das erste Mal dort eine Reha durchführen möchten, Vorrang. Aus diesem Grund wird jede Anmeldung zur Zweit-Reha im Team besprochen, um eine dringende Notwendigkeit zu beurteilen. Weiterhin zeigt die Erfahrung, dass der Kostenträger in der Regel bei einem Zweitantrag „nur“ das Patientenkind mit einer Begleitperson bewilligt.

In der Regel übernehmen die Kostenträger sämtliche Kosten, die die Reha betreffen, d. h. Unterkunft, Verpflegung, ärztliche und physiotherapeutische sowie psychotherapeutische Anwendungen. Die Fahrtkosten werden – je nach Anreisewahl – voll oder teilweise von den Kostenträgern übernommen. Bei Anreise mit dem Personenzug (2. Klasse) wird alles voll erstattet inkl. Gepäckversand. Bei Anreise mit dem PKW bekommen die Familien eine Pauschale von max. € 130, -. Bei Anreise mit dem Flugzeug findet eine Absprache zwischen der Familie und dem Kostenträger statt, in welcher Höhe die Flugkosten übernommen werden. Normalerweise bekommen diese Familien dann „nur“ die Autopauschale von € 130, – erstattet. Wenn ein oder beide Elternteile eine eigene Reha vom Kostenträger bewilligt bekommen, fällt in der Regel pro Person ein Eigenanteil von € 10, – kalendertäglich für die Dauer der Reha an.

Nein, eine Kostenzusage ist vorab nicht notwendig. Allerdings ist es sehr sinnvoll, wenn Sie sich so zeitnah wie möglich anmelden, da nur eine begrenzte Aufnahmekapazität vorhanden ist. Die Beantragung der Kostenübernahme sollte im Regelfall erst nach einer gemeinsamen Terminvereinbarung vorgenommen werden, da diese in der Regel immer eine befristete Gültigkeit hat.

Normalerweise wird der Antrag von den Familien zusammen mit dem Sozialdienst der behandelnden Kinderklinik bei der Rentenversicherung oder den Krankenkassen gestellt. Bei Familien aus dem Bundesland NRW wird derAntrag an die Arbeitsgemeinschaft für Krebsbekämpfung mit Sitz in Bochum gestellt.

Dies ist möglich, wenn auch für diese eine Indikation besteht. Kurze Zeit nach der Anreise hat die gesamte Familie eine Eingangsuntersuchung, in der gemeinsam ein Behandlungsplan für jedes Mitglied festgelegt wird. Somit besteht die Möglichkeit, auf akute Beschwerden konkret einzugehen. Außerdem findet am Anfang der Reha ein Eingangsgespräch mit dem psychologischen Team statt, in dem die Möglichkeit besteht, auf akute oder schon länger bestehende Beschwerden einzugehen.

Auf jeden Fall. Normalerweise werden die Kinder ab drei Jahren, die bereits Kindergartenerfahrung haben, von montags bis freitags vormittags und an bis zu drei Nachmittagen in der Woche betreut. Außerhalb dieser Zeiten können die Familien ihre Freizeit selbst planen und gestalten. Zusätzlich werden von der Klinik auch verschiedene Freizeitaktivitäten angeboten.

Normalerweise bekommt jede Familie ein Zwei-Raum-Appartement mit getrennten Schlafzimmern, Bad und ggfs. eigener Mini-Teeküche, ausgestattet mit einem Wasserkocher, einer Mikrowelle, einem Kühlschrank und einer Kaffeemaschine. Für Familien mit mehr als 4 Personen werden entsprechend größere Appartements bereitgehalten. Bei den Appartements ohne eigene Mini-Teeküche hält die Gemeinschaftsküche diese Geräte vor. Ansonsten sind alle Appartements von der Ausstattung her gleich. Es gehört zum Konzept, dass es kein TV gibt.

Ganz sicher! Die Insel hat in der kalten Jahreszeit einen ganz besonderen Charme und meist sind die Winter auf Sylt milder als auf dem Festland. Wenn die Familien an schönen Wintertagen von einem ausgedehnten Spaziergang am Strand zurückkommen, ist ein heißer Kaffee oder Tee besonders schön. Die klare kalte Luft im Winter ist einfach perfekt, um die Seele mal baumeln zu lassen – und es wird Ihnen dort sicher nicht langweilig!

Es empfiehlt sich, im Sommer wie im Winter bei der Kleidung flexibel und für alle Eventualitäten gerüstet zu sein (warm, kalt, Regen, Wind).

Ja, die dafür nötigen Waschmarken können gegen eine Gebühr an der Rezeption erworben werden. Die Benutzung der Trockner ist kostenlos.

Die Reha wird bereits seit vielen Jahren über Weihnachten und Silvester angeboten. Viele Familien sehen es erfahrungsgemäß sogar als eine willkommene Abwechslung an, über diese Zeit mal nicht zu Hause zu sein, sich nicht ums Kochen kümmern zu müssen, usw. Vor den Feiertagen gestaltet sich der Ablauf ganz normal. Am Heiligabend finden dann morgens erste Vorbereitungen statt wie z. B. das gemeinsame Christbaumschmücken. Am Nachmittag wird ein gemeinsames Kaffeetrinken mit einem kleinen Rahmenprogramm angeboten. Anschließend gibt es das Abendessen und danach haben die Familien die Möglichkeit, den Heiligen Abend selbst für sich und nach ihren eigenen Wünschen zu gestalten. Am 1. und 2. Weihnachtsfeiertag gibt es ebenfalls ein kleines Rahmenprogramm, aber auch hier kann jede Familie die Tage alternativ frei planen. An Silvester findet vormittags das ganz „normale“ Programm statt. Nachmittags ab 17.00 Uhr haben die Familien dann die Möglichkeit, mit einem kleinen Teil der Belegschaft Silvester zu feiern und das Neue Jahr zu begrüßen. Für diejenigen, die es vorher schon an den Strand zieht, bietet Wenningstedt ein buntes Programm inklusive Strand-Feuerwerk an.

Anreise - Viele Wege führen nach Sylt

1. Mit Auto und Autozug

Von Hamburg kommend fährt man über die A7 bis kurz vor Flensburg, dort ist die Abfahrt Richtung Autozug ausgeschildert, bzw. die A28 über Heide und Husum nach Niebüll, dort befindet sich die Autoverladestation. Preise und Fahrplan: www.sylt-shuttle.de oder www.autozug-sylt.de.

2. Mit Auto und Fähre

Man kann man mit dem Auto auch die Fähre von der dänischen Insel Römö nutzen. Auf Sylt landet man dann im Hafen von List und fährt noch zwölf Kilometer bis nach Wenningstedt-Braderup. Die Überfahrt ist günstiger als der Autozug, aber der Weg ist länger: www.syltfaehre.de

3. Mit der Deutschen Bahn

Von Hamburg-Altona gibt es fast stündlich eine Bahnverbindung nach Westerland. Von dort aus kann man mit dem Bus oder Taxi nach Wenningstedt-Braderup kommen: www.bahn.de.

4. Mit dem Flugzeug

Gerade im Sommer werden viele regelmäßige Flugverbindungen nach Sylt aus mehreren deutschen Großstädten angeboten: www.flughafen-sylt.de

Kontaktieren Sie uns

Wir beraten Sie gerne bei allen Fragen und stehen Ihnen unterstützend zur Seite.

Jetzt kontaktieren